neu: SBM 2015

Der Standard der baubiologischen Messtechnik

Der Standard der baubiologischen Messtechnik wurde erstmals 1992 veröffentlicht, aktuell in der Version von 2015.

Der SBM 2015 ist wohl das einzige Regelwerk, das weltweit angewandt wird.

Nicht nur Baubiologen, sondern auch Umweltmediziner, Heilpraktiker und Verbände, die sich mit Gesundheit auseinandersetzen verwenden diesen Standard zur Bewertung von Schadstoffen am Schlafplatz und Arbeitsplatz.

Wolfgang Maes, einer der Begründer des SBM

Wolfgang Maes, einer der Begründer des SBM

Die Richtwerte

Die Richtwerte des SBM 2015 unterscheiden nach den Bewertungskriterien:

  • unauffällig
  • schwach auffällig
  • stark auffällig
  • extrem auffällig

Der SBM steht auf 3 Säulen:

Säule A – Felder, Wellen, Strahlung

  • A1 ELEKTRISCHE WECHSELFELDER
  • A2 MAGNETISCHE WECHSELFELDER
  • A3 ELEKTROMAGNETISCHE WELLEN
  • A4 ELEKTRISCHE GLEICHFELDER
  • A5 MAGNETISCHE GLEICHFELDER
  • A6 RADIOAKTIVITÄT
  • A7 GEOLOGISCHE STÖRUNGEN 

neu dazugekommen sind im SBM 2015 folgende Punkte:

  • A8 SCHALLWELLEN
  • A9 LICHT

Säule B – Wohngifte, Schadstoffe, Raumklima

  • B1 FORMALDEHYD
  • B2 LÖSEMITTEL
  • B3 PESTIZIDE
  • B5 PARTIKEL und FASERN
  • B6 RAUMKLIMA

Säule C – Pilze, Bakterien, Allergene

  • C1 SCHIMMELPILZE
  • C2 HEFEPILZE
  • C3 BAKTERIEN

In den Vorbemerkungen zu den Richtwerten findet man den einführenden Text:

„Baubiologische Richtwerte sind Vorsorgewerte. Sie beziehen sich auf Schlafbereiche, die besonders empfindliche Regenerationszeit des Menschen und das damit verbundene Langzeitrisiko. Sie basieren auf dem aktuellen baubiologischen Erfahrungs- und Wissensstand und orientieren sich am Erreichbaren. Darüber hinaus werden wissenschaftliche Studien und andere Empfehlungen zur Bewertung herangezogen. Es geht bei der baubiologischen Messtechnik um die professionelle Erkennung, Minimierung und Vermeidung kritischer Umwelteinflüsse in Gebäuden im individuell machbaren Rahmen. Anspruch und Ziel ist, bei ganzheitlicher Beachtung aller Standardpunkte und sachverständiger Zusammenstellung der vielen Diagnosemöglichkeiten die Quellen von Auffälligkeiten identifizieren, lokalisieren und einzuschätzen zu können, um ein möglichst unbelastetes und naturnahes Lebensumfeld zu schaffen.“

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.